Renault Trucks verzeichnet 2017 bestes Wachstum auf dem europäischen Markt

2017 verbucht Renault Trucks mit einem Gesamtvolumen von 49 930 Fahrzeugen einen Anstieg der Fakturierungen. Der französische LKW-Hersteller verstärkt seine Positionen und verzeichnet den besten Anstieg der Marktanteile auf den europäischen und französischen Märkten.

Für Renault Trucks bedeutete das Jahr 2017 eine Umsatzsteigerung und einen Anstieg der Kennzahlen, die mit insgesamt 49‘930 fakturierten Fahrzeugen in den grünen Bereich wechselten. Dies entspricht einem globalen Wachstum von 4%. Allein auf dem Markt der Fahrzeuge über 6 Tonnen ist das fakturierte Volumen um 7% gestiegen. In diesem Segment konnte Renault Trucks die besten Zuwächse auf dem europäischen sowie dem französischen Markt verzeichnen.

Aufteilung der Fakturierungen nach Land

  • Europa (ohne Frankreich): 23‘635 fakturierte Einheiten
  • Frankreich: 21‘409 fakturierte Einheiten
  • Rest der Welt: 4‘886 fakturierte Einheiten

Renault Trucks meldet Marktanteilsteigerung von 0,6 Punkten in Europa bei den Fahrzeugen über
16 Tonnen
2017 wächst Renault Trucks auf einem leicht ansteigenden europäischen Markt der Lkw über 6 Tonnen
(+1%) um 7,7% und erhält den besten Zuwachs bei den Marktanteilen mit 0,5 Punkten, d. h. 8,4%.

Auf einem Markt im mittleren Segment (6-16 Tonnen), der mit geringen Volumen rückläufig war
(-1,8%), behält Renault Trucks seine Position mit einem rückläufigen Anteil um -0,1 Punkte. Dieser leichte Verlust erklärt sich insbesondere durch die Tatsache, dass 2017 der D Cab 2m aus dem Verkaufsangebot zurückgezogen wurde. Dieses Fahrzeug entsprach nämlich 1,1 Punkten des Marktanteils.

Nach vier Jahren Wachstum hat der europäische Markt über 16 Tonnen, mit einem Anstieg von 1,4%, wieder sein Niveau von 2008 erreicht. Renault Trucks war in diesem Segment besonders leistungsstark und verzeichnete auf den meisten europäischen Märkten Zuwächse und eine globale Volumensteigerung von 9,1%. Der französische Hersteller verbuchte den grössten Zuwachs aller Lkw-Hersteller mit 0,6 Punkten und etablierte seinen Marktanteil auf 8,7%.

Eroberung der Auslandsmärkte
Im Ausland ist Renault Trucks vorwiegend in Afrika und dem Mittleren Osten aktiv. 2017 waren die Volumen mit 4‘886 Einheiten um 4% rückläufig. Dies erklärt sich durch die Einführung von Einfuhrquoten in Algerien. Renault Trucks bleibt trotzdem Marktführer der europäischen Hersteller im frankophonen Afrika mit 40% Marktanteilen in Algerien im Segment der Fahrzeuge über 16 Tonnen.

Renault Trucks konnte auch seine Volumen in der Türkei in einer ansonsten gedrückten Marktlage um 40% erhöhen. 2017 eröffnete der Hersteller vier neue Verkaufs- und Servicestellen in Izmir, Istanbul, Denizli und Ankara.

Im Iran erneuerte Renault Trucks seine Zusammenarbeit mit Arya Diesel Motors für die Einfuhr der Produktreihen T, C, K sowie die Montage der T-Reihe.

2017 war auch geprägt von der Einführung der Produktreihen T, C und K in Chile.

Gebrauchtwagen – eine strategische Aktivität
Bei den Gebrauchtwagen hat Renault Trucks seine Volumen auf einem schwierigen Markt mit 6 846 fakturierten Lkw beibehalten und grosse Mittel eingesetzt.

Der Hersteller hat zwei neue Gebrauchtwagenzentren in Dubai und Budapest eröffnet und auf seiner Betriebsstätte in Bourg-en-Bresse (Ain) eine Used Trucks Factory eingerichtet.

In dieser Werkstatt werden die Lkw vom Hersteller den Anforderungen der Kunden entsprechend umgerüstet: Sattelzugmaschinen werden in Fahrgestelle und Fernverkehrs-Lkw in Baustellenfahrzeuge umgerüstet. 230 gebrauchte Lkw wurden so 2017 umgebaut. Der Hersteller plant, dort jährlich ca. 1‘000 Lkw umzurüsten.

Renault Trucks hat inzwischen eine Online-Plattform der gebrauchten Nutzfahrzeuge eingerichtet. Dieses digitale Tool, das heute bereits zur Vorstellung der zum Verkauf stehenden Fahrzeuge zur Verfügung steht, soll bis 2020 eine E-Commerce-Plattform werden.

Kundendienst: Umsatzsteigerung um 2,6% bei den Ersatzteilen
Die Aktivität Kundendienst ist für Renault Trucks unerlässlich, da der Erfolg seiner Kunden davon abhängt. 2017 verbuchte der Hersteller eine Umsatzsteigerung bei den Ersatzteilen um 2,6%. Renault Trucks entwickelte auch ein Angebot für Wartungsverträge, das die Penetrationsrate um 4 Punkte erhöht.

Fortlaufende Dynamik für 2018
Renault Trucks dürfte weiterhin von einem günstigen Marktumfeld profitieren und die Früchte seiner Bemühungen ernten. Der Lkw-Hersteller hat nämlich 500 Mitarbeiter (darunter 300 Bedienungspersonen) und 175 Vertriebsmitarbeiter eingestellt. Ferner konnte Renault Trucks 2017 35 neue Verkaufs- und Servicestellen eröffnen.

2018 wird Renault Trucks insbesondere die Markteinführung einer Produktreihe von Elektro-Lkw vorbereiten und für diese abgasfreien Fahrzeuge in seinem Werk in Blainville-sur-Orne (Calvados) eine Montagelinie einrichten.

Schlüsselzahlen Renault Trucks

n   9‘500 Angestellte weltweit

n   4 Produktionsstätten in Frankreich: Lyon, Blainville-sur-Orne, Bourg-en-Bresse und Limoges

n   In über 100 Ländern vertreten

n   1‘440 Verkaufs- und Servicestellen

n   49‘930 fakturierte Fahrzeuge im Jahre 2017

0 Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kontaktieren Sie uns

Danke für's Vorbeischauen! Wir sind hier um zu helfen; daher zögern Sie bitte nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Senden

© 2018 by Renault Club Schweiz  | Powered by Dare Solutions

Renaultclub Schweiz

Renault Club Schweiz gibt es auch als Smartphone-App!

Sie ist die Drehscheibe für aktuelle Informationen und der direkte Draht zu uns. Kostenlos!   Diese App beinhaltet folgendes und mehr... - Aktuelle News - Termine - Fotos
Renaultclub Schweiz Android App
Renaultclub Schweiz iOS App
Renaultclub Schweiz Windows Phone

Anmelden

oder    

Zugangsdaten vergessen?

Create Account